Breadcrumbs



Was arbeiten unsere Eltern?

Diese Frage stellen sich momentan die Kinder der 2b. Wer könnte das besser wissen als die Eltern selbst. Deshalb haben einige Kinder ihre Eltern in die Schule eingeladen, damit diese von ihrem Beruf erzählen. Einige Elternteile dürfen wir sogar an ihrem Arbeitsplatz besuchen.

Den Anfang machte Jakobs Mutter, die Kindergartenpädagogin ist. Gemeinsam mit ihr erinnerten sich die Kinder an ihre eigene Kindergartenzeit, sie erzählte von ihrer Arbeit und brachte sogar Besuch mit in die Klasse. Besonders begeistert waren die Kinder von einem Klatschspiel, das Jakobs Mutter den Kindern zeigte. Diese Spiel ist nun fixer Bestandteil jeder Pause.

Als Nächstes durften die Kinder mit ihren Lehrerinnen Annikas Mama Eva Bernleitner, eine Frisörin, in ihrem Studio besuchen. Die Kinder erfuhren viel Interessantes über die verschiedenen Arbeiten einer Frisörin, durften selber Lockenwickler befestigen und begutachteten die  "Werkzeuge". Als Höhepunkt wurden die Kinder noch "gestylt".

Das nächste Ziel der Klasse 2b war Springbrunn, das neue Zentrum für Gesundheit, Rehabilitation und Fitness mitten in Grafenwörth. Geführt wurden wir von Dr. Manfred Wieser, dem Papa einer Schülerin unserer Klasse.

Zuerst erzählte er von seinem "Spezialgebiet", dem menschlichen Herzen. In seiner Ordination durften die Schüler ihr eigenes Herz, bzw. nach Wunsch das Herz von Dr. Wieser abhorchen. Besonders interessant war es, das Herz eines Schülers beim Durchführen eines Ultraschalls zu beobachten.

Dann gingen wir weiter in eine andere Ordination, um die Ärztin Dr. Elke Schmidbauer und Krankenschwester Christine Reiter zu besuchen. Hier ging gerade die Mutterberatung zu Ende. Nachdem die Schüler von Krankenschwester Christine Reiter, auch Mutter einer Schülerin, Näheres über die Mutterberatung und ihre Arbeit im Krankenhaus erfahren hatten, bekamen alle Kinder eine Stärkung.

Schließlich ging es weiter zum Fitnesscenter von Springbrunn. Voll Begeisterung wurden verschiedene Geräte ausprobiert. Auch den Rehabilitationsbereich und den Turnsaal lernten die Kinder kennen.

Viel zu schnell verging wieder die Zeit und Schüler und Lerhrerin gingen voll neuer Eindrücke zurück zur Schule.

 

   

 

 

 

Abgeschlossen wurde dieses Projekt von Peter Hörzinger, einem Lokführer. Er zeigte den Kindern in Filmen, welche Aufgaben ein Lokführer hat bzw. wie das Führerhaus der Lok aussieht. Auf seinem PC ließ er die Kinder seine Fahrpläne lesen. Zum Schluss bekamen die Kinder Schlüsselbänder, Farbstifte und Süßigkeiten von der ÖBB.

 

Auf diesem Weg noch einmal herzlichen Dank an alle Eltern für die tollen Präsentationen ihrer Berufe!