Breadcrumbs



Bee-Bots im Einsatz

Für Schüler unserer Schule gehört es zum Alltag, PCs regelmäßig im Schulalltag zu verwenden- bei der Arbeit mit Lernprogrammen, beim Erlernen und Üben des 10 Fingersystems, beim Nachschlagen und Recherchieren im Internet usw. Nun bekommen die Schüler auch Gelegenheit, erste Erfahrungen mit dem Programmieren zu sammeln. Möglich ist dies durch eine Aktion des NÖ Schul- und Kindergartenfonds. Jede Volksschule und jeder Kindergarten in NÖ wurde mit einem Koffer mit Bee-Bots ausgestattet. Bee-Bots heißen die Roboter, die durch Funktionstasten direkt am Gerät oder durch Bedienungsleisten programmiert werden.

Die Kinder der 4. Klasse bekamen nun erstmals die Möglichkeit, mit den Bee-Bots im Rahmen des Projektes "Geometrische Körper" zu arbeiten. Ziel des Projektes war, auf vielfältige Weise mit geometrischen Körpern zu hantieren, durch diese Erfahrungen die Eigenschaften zu begreifen und diese Erkenntnisse in einem Projektheft zu festigen. In Stationen wurden die Netze den geometrischen Figuren zugeordnet, geometrische Körper aus unterschiedlichen Materialien gebaut, in einem Wahrnehmungsspiel möglichst schnell der fehlende Körper benannt und Rätselaufgaben gelöst. Sogar die Hörübung der Woche drehte sich um das Thema geometrische Körper. Beide Kinder bauten, getrennt durch einen Sichtschutz, nach Anweisung eines Kindes ein Bauwerk. Wichtig war dabei das korrekte Verwenden der mathematischen Begriffe. Am Ende der Übung wurde überprüft, ob die beiden Bauwerke übereinstimmten. Höhepunkt der Stationen war natürlich die Bee-Bot Station. Die "Biene" musste so programmiert werden, dass die Felder mit dem geometrischen Körper, dem dazu passenden Netz und dem Namen erreicht wurden. Neben diesem Projekt kam natürlich die Arbeit am Wochenplan nicht zu kurz.