Breadcrumbs



Schnitzeljagd durch Tulln

Die Kinder der dritten Klasse machten sich auf nach Tulln, um ihre Bezirkshauptstadt genauer kennen zu lernen. Ausgerüstet mit Klemmbrett und Schreibzeug zogen sie los, um die gestellten Aufgaben zu bearbeiten. Dadurch lernten die Kinder Wissenswertes über den Tullner Maler Egon Schiele, sie besichtigten die Ausgrabungen aus der Römerzeit, erkannten am Bezirksbrunnen viele Gemeinden wieder, über die sie zuvor im Unterricht gelernt hatten und entdeckten noch vieles mehr. Nach dem informativen, aber sehr fordernden Vormittag fuhren die Schüler mit ihren Lehrerinnen wieder mit dem Zug nach Hause.

Toller Erfolg

Jede zweite Woche fuhren die Kinder der dritten Klasse in diesem Schuljahr nach Etsdorf ins Schwimmbad. Fleißig wurde an der Schwimmtechnik und der Atemtechnik geübt. Mit großem Erfolg! Nun zeigten sie vor einer Rettungsschwimmlehrerin ihr Können und legten ihre Schwimmprüfungen ab. Das Ergebnis spricht für sich: 3 Frühschwimmer- und 19 Freischwimmerprüfungen wurden bestanden. Ein beruhigendes Gefühl am Beginn der Badesaison!

 

In der Römerstadt Carnuntum

Am 18. Juni 2018 unternahmen die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen einen Lehrausgang nach Carnuntum.

Bei der Erlebnistour erhielten sie Einblick in die römische Vergangenheit und gingen durch rekonstruierte Stadtviertel. Sie besichtigten eine Villa, verschiedene Häuser, Gärten, eine Therme und vieles mehr.

In der Schreibstube versuchten die Kinder auf Wachstafeln zu schreiben. Das war gar nicht so einfach!

Besonders beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler von den Mosaiken, den prächtigen Wandmalereien und den Fußbodenheizungen.

Sie durften sich sogar als Römer verkleiden, d.h. Tunika und Toga anziehen. Dann wurden gemeinsam römische Spiele ausprobiert. 

Es war wirklich ein tolles Erlebnis!

 

                                        

Landbäuerin im Unterricht – 2ab

Kurz vor Schulende besuchte uns eine Landbäuerin aus der Region. Schwerpunktmäßig wurde das Thema "Tiere auf dem Bauernhof" behandelt und den Kindern wurde die heimische Landwirtschaft näher gebracht. Schwein, Pferd, Kuh, Schaf, Ziege, Henne - die Tierfamilien und der artgerechte Umgang wurde mit den Kindern thematisiert und vor allem flossen viele persönliche Erfahrungen der Kinder ins Gespräch mit ein.
Mit großem Interesse folgten sie aber auch den Erklärungen und den Beschreibungen der Landbäuerin und viele persönliche Fragen wurden an sie gerichtet. Zum Schluss stellten die Schüler gemeinsam ein Erdbeerjogurt her, das ihnen vorzüglich schmeckte! Der Besuch der Landbäuerin war eine gelungene Festigung passend zu unserem Sachunterrichtsthema und konnte für die Kinder einen direkten Zugang zu ihrem unmittelbaren Lebensumfeld schaffen.

Schreibworkshop - Der Erzählkoffer

Um die Freude am kreativen Schreiben zu wecken, nahmen die Kinder der 1. Klassen an einem Schreibworkshop teil. 3 Tage lang konnten die Mädchen und Buben ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Geschichten wurden erfunden, erzählt, gezeichnet und auch aufgeschrieben. Die entstandenen Illustrationen und Texte erhielten die Schüler in Form eines kleinen Büchleins. Die eigenen Werke in Händen zu halten machte sie besonders stolz und ist eine wichtige Erfahrung auf dem Weg zum kreativen Schreiben.