Breadcrumbs



Lesenacht der 4. Klassen im Kraftwerk Theiß

Am 21. November 2019 war es endlich so weit. Die Kinder der 4. Klassen trafen sich am Abend im Kraftwerk Theiß.

Nach dem Einchecken begann der Vortrag zu den verschiedenen Kraftwerken. Anschließend stand schon das Abendessen bereit. Als Überraschung durfte auch noch ein Eis verspeist werden. Danach standen Spielemöglichkeiten zur Verfügung. Im Anschluss durfte jedes Kind im Lesesessel Platz nehmen und sein eigenes Buch über ein Mikrofon vorstellen bzw. an verschiedenen Lesestationen arbeiten. 

Später brachen die Kids mit ihren Taschenlampen bestückt zu einem Nachtspaziergang auf. Mit dem Lift ging es hoch hinauf bis auf eine Höhe von über 40 m. Von der Aussichtsplattform hatte man einen beeindruckenden Rundblick.

Das Highlight danach war aber die Kinderdisco. Nach einiger Zeit machten es sich die Kinder auf ihren Schlafplätzen bequem und lasen noch mit ihren Taschenlampen in ihren eigenen Büchern.

Am nächsten Tag wurde die Gruppe mit einem leckeren Frühstück verwöhnt. Gestärkt ging es in den nächsten Energievortrag über das Wärmekraftwerk Theiß, der dann mit einem interessanten Kraftwerksrundgang endete.

Zu guter Letzt durfte an verschiedenen Stationen zum Thema Energie experimentiert werden und in Kleingruppen wurden die Hasen gestreichelt.

Nach einem kleinen Imbiss war die Lesenacht schon wieder zu Ende. Die Schüler und Schülerinnen werden noch lange begeistert an diese zurückdenken.

 

 

Portfolioarbeit zum Thema "Österreich hat 9 Bundesländer" ....

...stand in den letzten Wochen auf dem Stundenplan der 3a und 3b. Die Schüler recherchierten in Büchern und im Internet und sammelten Informationen aus Karteikarten. Mit viel Eifer beschäftigten sich die Kinder mit den Hauptstädten, den Wappen, den Wahrzeichen und den Besonderheiten der 9 Bundesländer. Nach Abschluss der Arbeiten präsentierten die Mädchen und Buben ihre Themenportfolios ihrer Lehrerin, ihren Eltern und ihren Mitschülern. In einem "Gästebuch" konnten die Leser die Arbeiten kommentieren.

 

 

Besuch der Partnerschule

Schon seit fast 25 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen der bayrischen Stadt Grafenwöhr und unserer Gemeinde Grafenwörth. Besonders die Mitglieder der Feuerwehren pflegen diese Partnerschaft, aus der sich viele Freundschaften entwickelten. Nun werden die Kontakte auch auf die Schulen der Gemeinden ausgeweitet.

So besuchten im März dieses Jahres der Rektor der Grafenwöhrer Grund – und Mittelschule mit einem großen Teil des Lehrerkollegiums und einigen Stadträten die Lehrer der VS Grafenwörth. Bei der Besichtigung der Schule, der SeneCura und des Heimatmuseums Seebarn wurde fleißig ausgetauscht und neue Bekanntschaften geknüpft. Seitdem gibt es auch eine Brieffreundschaft zwischen zwei Klassen der beiden Schulen.

Am vergangenen Wochenende fuhr nun eine Delegation der VS Grafenwörth und der NMS Fels- Wagram nach Grafenwöhr, um die Partnerschaft zwischen den Schulen zu besiegeln. Dabei wurde den Lehrern, die von einigen Gemeinderäten und Mitgliedern der Feuerwehr begleitet wurden, ein umfangreiches, sehr interessantes Programm geboten. Beim Besuch des Kulturmuseums erfuhren sie viel über die aufregende Geschichte, durften an einer Lagerrundfahrt auf dem Truppenübungsplatz der Amerikaner teilnehmen, bekamen eine Stadtführung durch Grafenwöhr, die durch Einlagen der Theatergruppe sehr lebendig gestaltet war und lernten die neu gebaute und modern eingerichtete Grund- und Mittelschule kennen. Höhepunkt der Reise war am Sonntag der Empfang im Rathaus durch Bürgermeister Edgar Knobloch und dem Stadtrat, wo die Partnerschaftsurkunden von Bürgermeister und den beiden Direktoren unterschrieben wurden und es zu einem Eintrag ins goldene Buch der Stadt kam.

Neben diesem umfangreichen Programm wurden die Grafenwörther kulinarisch verwöhnt.

Unser Dank für dieses tolle Wochenende gilt der herzlichen Gastfreundschaft der Grafenwöhrer, besonders natürlich unseren Kollegen und den Stadträten. Besonders wollen wir uns auch bei Fritz Ploiner und der 2. Bürgermeisterin Anita Stauber für die Organisation bedanken.

 

 

 

Umwelttheater der NÖ Umweltverbände

Die Schüler der 3. und 4. Klassen bekamen in ihrem Klassenzimmer Besuch von AnTONNIa, einer sprechenden Restmülltonne. Sie erzählte über ihr anstrengendes Leben und klagte ihr Leid aufgrund falscher Müllentsorgung auf sehr humorvolle und schwungvolle Weise. Die Kinder wurden durch das eigens entwickelte Schauspielstück zur richtigen Mülltrennung herangeführt. Sie erarbeiteten gemeinsam mit AnTONNIa den richtigen Weg der Abfalltrennung. Nun sind die Mädchen und Buben in Sachen Mülltrennung kleine Experten.

 

 

                                            3ab                                                                          4ab

Bläserklasse

 

In diesem Schuljahr treffen sich 13 Kinder der dritten Klassen in der Bläserklasse und musizieren mit ihren Lehrern Wolfgang Jakesch und Florian Oblasser. Die ersten gemeinsamen Stücke schallen schon durchs Schulhaus!