Breadcrumbs



Bee-Bots im Einsatz

Für Schüler unserer Schule gehört es zum Alltag, PCs regelmäßig im Schulalltag zu verwenden- bei der Arbeit mit Lernprogrammen, beim Erlernen und Üben des 10 Fingersystems, beim Nachschlagen und Recherchieren im Internet usw. Nun bekommen die Schüler auch Gelegenheit, erste Erfahrungen mit dem Programmieren zu sammeln. Möglich ist dies durch eine Aktion des NÖ Schul- und Kindergartenfonds. Jede Volksschule und jeder Kindergarten in NÖ wurde mit einem Koffer mit Bee-Bots ausgestattet. Bee-Bots heißen die Roboter, die durch Funktionstasten direkt am Gerät oder durch Bedienungsleisten programmiert werden.

Die Kinder der 4. Klasse bekamen nun erstmals die Möglichkeit, mit den Bee-Bots im Rahmen des Projektes "Geometrische Körper" zu arbeiten. Ziel des Projektes war, auf vielfältige Weise mit geometrischen Körpern zu hantieren, durch diese Erfahrungen die Eigenschaften zu begreifen und diese Erkenntnisse in einem Projektheft zu festigen. In Stationen wurden die Netze den geometrischen Figuren zugeordnet, geometrische Körper aus unterschiedlichen Materialien gebaut, in einem Wahrnehmungsspiel möglichst schnell der fehlende Körper benannt und Rätselaufgaben gelöst. Sogar die Hörübung der Woche drehte sich um das Thema geometrische Körper. Beide Kinder bauten, getrennt durch einen Sichtschutz, nach Anweisung eines Kindes ein Bauwerk. Wichtig war dabei das korrekte Verwenden der mathematischen Begriffe. Am Ende der Übung wurde überprüft, ob die beiden Bauwerke übereinstimmten. Höhepunkt der Stationen war natürlich die Bee-Bot Station. Die "Biene" musste so programmiert werden, dass die Felder mit dem geometrischen Körper, dem dazu passenden Netz und dem Namen erreicht wurden. Neben diesem Projekt kam natürlich die Arbeit am Wochenplan nicht zu kurz.

"Igel zu Besuch"

Die Kinder der 3a und 3b gestalteten ein "Lese-Schaufenster".

Die Schülerinnen und Schüler haben heuer als Schwerpunkt im Sachunterricht eine Portfolioarbeit zum Thema "Igel". Daher wurde das Buch "Igel zu Besuch" als Klassenlektüre ausgewählt. 

 

Im Buch von Silja Bembé verbringen die Kinder der Familie Hübner im Frühling ihren Urlaub bei den Großeltern auf dem Bauernhof. Dort entdecken sie zufällig eine neue Mitbewohnerin - eine Igelin. Von diesem Zeitpunkt an beobachten die Kinder das Tier täglich und erleben viele spannende Abenteuer.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasssen schmückten mit ihren Plakaten, Buchbeschreibungen, Zeichnungen und Basteleien ein Fenster.

Ein herzliches Dankeschön an Familie Nimpf, die es uns ermöglicht hat, ihr Fenster als "Lese-Schaufenster" zu gestalten!

 

 

                                         

 

 

Der Fasching macht Spaß!

Am Faschingdienstag hatten die Faschingsnarren in der Volksschule das Sagen! Denn alle Lehrer schlüpften in lustige Zwergenkostüme. Auch die Kinder kamen in tollen Verkleidungen.

Gleich in der Früh beschenkte Bürgermeister Alfred Riedl alle mit köstlichen Krapfen. Danach erwartete alle Klassen  im Turnsaal eine mitreißende Vorstellung des Clown und Jongleur Peter Zencuch. Mit einigen mutigen Assistenten aus dem Publikum zeigte er, wie leicht man mit Tüchern Jonglieren lernt. Außerdem konnte man verblüffende Kunststücke mit den Diabolos und das geschickte Balancieren mit Stäben bestaunen.

Im Anschluss daran  hatten dann allle Klassen die Möglichkeit, eine Stunde mit ihm zu üben. Währenddessen setzten alle anderen ihr Faschingsprogramm mit den Lehrerzwergen fort. Es wurde gemeinsam gespielt, geschmaust, getanzt und vor allem viel gelacht.

Ach, wäre doch jeden Tag Fasching!

 

                                         

 

Es war einmal ........

 

........ verspricht seit 200 Jahren spannende Leseabenteuer.

Auch die Klassenlehrerinnen der 2. Klassen konnten beobachten, welch Faszination Märchen auf Kinder ausüben. Die Schüler wurden auf eine Reise ins Märchenland mit Frau Holle, Aschenputtel, den Bremer Stadtmusikanten und anderen Märchenfiguren geschickt. Aufgaben aus den Bereichen Lesen, Erkunden, Schreiben, Malen und Rätseln warteten auf die Mädchen und Buben. Zum Abschluss des Märchenprojekts wurden die Kinder eingeladen, den Film "Hänsel und Gretel" zu sehen.